Erkunden. Probieren. Experimentieren.

Grußwort Landrat Dr. Klaus Michael Rückert

Liebe Eltern,

liebe Erzieherinnen und Erzieher,

liebe Lehrerinnen und Lehrer,

sehr geehrte Damen und Herren,

die Corona-Pandemie dauert nun schon über ein Jahr an, aber wir lassen uns nicht unterkriegen - auch in die-sem Jahr finden die Schlaufuchstage der jugend-technik-Schule online statt. Ich bedauere zwar, dass das gemeinsame Erforschen, die persönlichen Begegnungen und das Miteinander fehlen werden - die Gesundheit der Kinder steht jedoch an erster Stelle und digital können wir ganz sicher sein, dass dieses Erlebnis wirklich stattfinden kann.

Positiv betrachtet sind aus der Erfahrung im vergangenen Jahr so auch ganz neue Möglichkeiten entstanden. Plötzlich können Eltern mit ihren Kindern durch die digitale Form der Schlaufuchstage jederzeit naturwissenschaftliche Experimente zu Hause anschauen und ausprobieren. Lehrerinnen und Lehrer können die Videos in ihren Unterricht einbauen und auch in den Kindergartenalltag können die Videos integriert werden.

Zahlreiche Experimente wie zum Beispiel „Das Raketenauto“, „Das Geheimnis der leuchtenden Schlaufuchsaugen“ oder „HSS-Monsterbrause“ ermöglichen eine kindgerechte und spielerische Wissensvermittlung und das ist eigentlich das Erfolgsrezept der Schlaufuchstage, denn Kinder lernen am besten, wenn sie sich selbst für etwas interessieren und eine eigene Neugier für Unbekanntes entwickeln. Bei all diesen Experimenten werden die Kinder so an wissenschaftliche Themen herangeführt und früh für Wissenschaft und Forschung begeistert.

Mit großem Engagement von Auszubildenden und Schülerinnen und Schülern sowie von Partnern aus Bildung, Wirtschaft und Gesellschaft sind zahlreiche Experimentiervideos entstanden, um Technik und Wissenschaft für Kinder digital begreifbar zu machen. Als Highlight werden am 10. und 11. November Livestreamings mit Wissenschaftsshows ausgestrahlt.

Ganz herzlich bedanke ich mich bei allen Sponsoren und den kreativen Kooperationspartnern, ohne deren Engagement die Schlaufuchstage nicht möglich wären; ich freue mich, dass auch in diesem Jahr ein so buntes und vielfältiges Programm entstanden ist und hoffe sehr, dass die Schlaufuchstage im nächsten Jahre wieder live im Kurhaus und Kongresszentrum stattfinden können.

Uns allen wünsche ich viele Aha-Effekte, spannende Experimente mit interessanten Erkenntnissen und, ganz nach dem Motto der Schlaufuchstage, viel Freude beim Erkunden, Probieren und Experimentieren.

Ihr

Dr. Klaus Michael Rückert

Landrat